Samstag, 3. November 2012

Restarbeiten und Fäden vernähen

vor der Fertigstellung des Wingspans aus Wollresten habe ich mich etwas gedrückt. Das Fäden vernähen war doch ziemlich abschreckend. Tja, hilft ja nun alles nix, wenn es zu einem Purzeltag fertig werden soll. Also gestern Abend war erst einmal Vernähen angesagt. Leider war er damit noch nicht fertig *grmpf*. Denn ich hatte nicht bedacht, dass die Verwendung von vielen Wollresten einen unschönen Effekt auf die Flügel des Wingspans haben:

Mir kam die Idee das Tuch mit einem farblich passenden Franzengarn zu umhäkeln und die Ecken mit Picots noch etwas zu betonen:




Erst war ich skeptisch ob das Viskosegarn die richtige Wahl dafür ist. Aber jetzt wo das Tuch fertig ist, denke ich, dass es sich sehen lassen kann und darf auch verschenkt werden :). Die Picots sieht man zwar nicht, aber ich weiß, dass sie da sind *g*.


Weil das Fäden vernähen soooo schön war ;), habe ich auch gleich die Fäden der "Sansibar"-Socken aus der Verena Spezial (in 80 Socken um die Welt Teil 2) vernäht. Die lagen sage und schreibe 6 Monate in meiner Wollkiste *schäm*.


Das Garn ist übrigens von Drops.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen