Donnerstag, 31. Januar 2013

Vorgarnlocken vom Zwartbless

Letzten Freitag kamen meine Handkarden an. ENDLICH!!! Nach der Endmontage habe ich sie auch sogleich ausprobiert und hier sind meine ersten Vorgarnlocken von der Zwartblesswolle:


Das Kardieren ging erstaunlich gut, wenngleich es total in die Oberarme geht *lach*. Dieses zusätzliche Training kann mir allerdings nicht schaden.

Ein Schukarton ist jetzt schon gefüllt. Jetzt warte ich nur noch darauf, dass die Temperaturen nicht nur milder werden, sondern, dass es auch etwas trockener wird. Dann kann ich mich dem Kardieren an der frischen Luft widmen. Denn inhausig ist es nicht wirklich praktisch, da doch noch genug Kleinpartikel rausfallen, was dem werdenden Garn gut tut, aber leider der Wohnung nicht so gut bekommt.

Kommentare:

  1. Deine Vorgarnlocken sind sehr ordentlich und fluffig. Ich dachte, dass die braunen Haarspitzen werden nach dem Kardieren auch ein bisschen sichtbar, die Wolle sieht jedoch aus, als ob sie ganz schwarz wäre. Ich muss meine (oder eher Vladkas)Zwartbles mit der Kardiermaschine verarbeiten. Dann könnten wir die Farben vergleichen (obwohl die Schafe müssen doch nicht gleich sein). Du hast recht - beim Kardieren muss man die ganze Zeit aufräumen. Schrecklich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt die helleren Spitzen scheinen beim Kardieren zu verschwinden, das war beim Zupfen nicht so. Sobald ich genug Vorgarnlocken beisammen habe, werde ich Probe spinnen. Dann kann man besser sehen ob das Auswirkungen hat oder ob es einem nur durch das Fotografieren so vorkommt. Es ist übrigens eine prima Idee die gesammelten Erfahrungen auszutauschen. Ich freu mich auf deinen Bericht. LG bjmonitas
      PS: vielen Dank für das Lob!

      Löschen
    2. Hi Finextra, die rötlich-braunen Spitzen kommen beim Spinnen bzw. nach dem Zwirnen wieder zum Vorschein. LG bjmonitas

      Löschen
  2. Oh schön die Locken :-)
    Es ist auch Übungssache mit den Handkarden, das geht mit der Zeit nicht mehr so arg in die Oberarme.
    Ja, draussen kardieren ist zwar bezüglich Staub und so angenehmer, allerdings darf kein Wind gehen. Denn dann hast ein anderes Problem. ;-)

    Lass dich mal überraschen, ich denk die hellen Spitzen kommen beim spinnen wieder raus, weil dann ziehst du die Locken ja aus.

    GLG Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Alpi fürs Lob. An den Wind habe ich nun überhaupt nicht gedacht. Dann werde ich wohl ein windgeschütztes Eckchen brauchen oder doch weiter in der Wohnung kardieren. LG bjmonitas

      Löschen