Dienstag, 5. Februar 2013

alte und neue Schätze

Vergangenes Wochenende hatte ich Gelegenheit im Keller meiner Mutter nach dem Verbleib der fehlenden Teile von meiner Sleeping Beauty zu suchen. Gefunden habe ich die Lazy Kate und alle vier Spulen. Vielleicht sollte ich Spulchen schreiben, denn sie kommen mir im Vergleich zu meinen Ashford Spulen so richtig winzig vor. Aber seht selbst:

Obwohl sie in einer Kiste aufbewahrt wurden, ist der Zahn der Zeit zu erkennen. Die Spulen und die Lazy Kate müssen gereinigt, mit Schleifpapier behandelt und gepflegt werden. Beim nächsten Besuch werde ich auf dem Speicher meine Suche fortsetzen. Denn es fehlen nach wie vor der Flügel und der Wirtel.

Heute eingetroffen sind meine Kopfspindeln. Eine aus Nußbaum 20g leicht und mit einem schönen langen Schaft von 28 cm. Die andere ist eine sogenannte Mohnblume bei der der Schaft aus Makasser Ebenholz ist mit einer Länge von 27 cm. Der Wirtel ist aus Olive und Red Heart gestaltet. Die Blume wiegt 23g.

Ich bin gespannt wie man mit ihnen spindelt. Bislang habe ich ja lediglich mit einer Kreuzspindel gespindelt.
Die Neugier war nicht nur bei mir groß wie man unschwer erkennen kann:

Wegen der plötzlichen Sonnenstrahlen ist das Foto nun murks weil mit Gegenlicht abgelichtet. Aber ich kanns besser
Spinnmaterial habe ich ja zum Glück vorrätig, sodass ich gleich mit dem Testen beginnen kann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen