Samstag, 29. März 2014

Strelizie meets Springtime

Blüten wie die von der Strelizie haben für mich einen ganz besonderen Reiz. Wenn ich sie betrachte, muss ich unweigerlich an Vögel wie Flamingos, Kronenkraniche oder Haubentaucher denken. Diese Frühlingsstimmung von balzenden Vögeln wollte ich ins Gesteck miteinfließen lassen.

Um diese Wirkung zu erzielen habe ich 2 Strelizien so in die Steckmasse eingebracht, dass sie beide in eine Richtung "schauen" so wie es die Flamingos zu tun pflegen, wenn sie tanzen.

Außerdem wollte ich, dass das Arrangement an Natur und Wald erinnert, um einen vorösterlichen Touch zu erhalten, ohne dabei außer Acht zu lassen, dass wir uns in der Passionszeit befinden und somit violett die dominierende Farbe ist.

Das Heidelbeerkraut sowie die Fresien und Tulpen sind locker in die Masse gesteckt. Auf diese Weise wollte ich die jetzt vorherrschende Leichtigkeit des Frühlings wiedergeben. Die in eine Richtung "blickenden" Strelizien sind im Zentrum und hervorstehend angebracht, um die Grazie, die Erhabenheit der Vögel darzustellen.





Verwendete Materialien:
2 Strelizien
5 violette Fresien
8 violette gefüllte und ungefüllte Tulpen
Heidelbeerkraut
Moos
Steckmoos




Mit diesem Frühlingsgruß möchte ich auch Viola willkommen heißen! Sie spinnt was das Zeug hält, schwelgt in Fasern und Farben und rattert gerne mit ihrer Nähmaschine, wenn sie mal alleine zu Hause ist.

Habt ein schönes Wochenende! LG bjmonitas

Kommentare:

  1. Das überhängende Moos sorgt wirklich für einen waldähnlichen Touch, so wirkt es noch natürlicher, als es rundherum fest zu stecken.
    Welche Kriterien auch in der Floristik mit bedacht werden können, habe ich mir noch gar nicht überlegt. Wenn es nicht zu warm steht, bleibt es bestimmt auch lange so schön erhalten.
    Hab noch ein frühlingshaftes Wochenende, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich tolles Frühlingsgesteck hast du gemacht! Diese Kunst ist etwas, was ich einfach nur sprachlos bewundern kann ...
    Hab einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen