Samstag, 3. Mai 2014

Fundstück

Normalerweise hole ich meine Tochter zu Fuß vom Training ab. Gestern Abend allerdings als ich mit Schrecken feststellen musste, dass das Katzenfutter aufgebraucht war, entschloß ich mich das Auto zu nehmen. Also machte ich mich auf den Weg die Tochter abzuholen. Kurz vor Erreichen der Turnhalle sprang mir ein Sperrmüllhaufen ins Auge. Davor stand ein Nähkästchen. Ich fuhr an dem Teil vorbei, da ich eigentlich genug Kram habe, aber irendwie hatte es sich schon in mein Gehirn eingenistet. Mit dem Gedanken "ich-muss-es-haben, also schnell dieTochter ins Auto verfrachtet, im Rückspiegel sah ich sogleich wie weitere Autos anhielten, Leute ausstiegen und zur dieser Stelle gingen. Ich habe schnellstens den Wagen gewendet und bin dorthin gefahren. Meinem Herz war schon etwas Bange ob ich noch rechtzeitig sein könnte.

Wie ihr euch denken könnt, war ich rechtzeitig, sonst gäbe es ja diesen Post nicht - logisch oder?!

Also hier ist das gute Stück:
Da das Bild etwas verwackelt war, wollte ich eine zweite Aufnahme machen.
Alegra wollte unbedingt mit auf's Foto:
Ein schöner Rücken kann auch entzücken *g*
Das Innenleben des Nähkästchens sieht recht vielversprechend aus:
Der Innenraum ist frei von irgendwelchen Verklebungen oder anderen Dingen, die so auslaufen können. Die Trennwand ist an beiden Seiten, wo man die Schrauben reingehauen hat, aufgeplatzt. Des weiteren gibt es lediglich Gebrauchsspuren.


Ich denke es lohnt sich, mit dem Kleinstmöbel zu beschäftigen.


Eigentlich habe ich bereits ein schönes Nähkästchen, welches nur in einer Farbe angestrichen ist, die mich nicht gerade vom Hocker haut. Wenn ich mich für eine Farbkombination entscheiden könnte, hätte es auch schon einen neuen Anstrich erhalten.
Es ist ein ausklappbares Nähkästchen, welches auf einem Gestell mit Rollen Platz findet, so dass es im Ganzen weggerollt oder je nach Bedarf aus dem Gestell genommen werden kann.
Noch bin ich mir nicht sicher ob frau zwei Nähkästchen benötigt.

Ich brachte es nicht übers Herz, dass das gestern gefundene Schätzchen in der Müllpresse verschwindet.

Jetzt wird es erst einmal gründlich gereinigt und dann schauen wir weiter.

Nachdem ich wie man landläufig so sagt aus dem Nähkästchen geplaudert habe, möchte ich euch ein schönes kreatives Wochenende wünschen. Lieben Gruß bjmonitas.


PS: Was hättet ihr getan? Hättet ihr es mitgenommen oder stehen lassen? Bei den Sansibar Socken fehlen noch ca 10 cm. Dann sind sie fertig.

Nachtrag 04.05.2014 Die Sansibar-Socken sind fertig. Da ich mir nicht 100%ig sicher bin ob die Größe stimmt, bleiben die Fäden an der Fußspitze unvernäht. Wenn es nicht passen sollte, ist es leichter die Fußlänge zu verändern.






Kommentare:

  1. Da sieht man mal wieder, das alles immer seinen Grund hat, wie gut, dass du noch Katzenfutter brauchtest. Ein tolles Schätzchen, auch wenn ich es wohl stehen gelassen hätte. Nicht weil es nicht hübsch wäre, sondern weil ich damit nichts anfangen könnte und es deshalb Liebhabern wie dir überlassen würde.

    LG Alpi

    AntwortenLöschen
  2. Ich versteh dich ...
    Ich hätte vielleicht sogar ERST das Nähkästchen eingeladen, und DANN die Tochter ☺
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen