Samstag, 18. Oktober 2014

Patchworkdecke reloaded

Als ich die Decke im vergangenen Jahr begonnen hatte, meinte ich noch meine Reste würden locker reichen, um ein gutes Stück voranzukommen. Recht schnell merkte ich, dass das ein Trugschluss war und besorgte mir über Ravelry Nachschub. Dieser gelieferte Nachschub war allerdings mit so toller Wolle bestückt, dass ich erst einmal Einiges davon verwendete, um diverse Restesocken (der Link ist nur ein Beispiel) zu nadeln.

Jetzt steht das Schmuddelwetter vor der Tür (auch wenn heute die Sonne lacht) und der Sofaüberwurf aka die Patchworkdecke könnte da für mehr Komfort sorgen, da das Ledersofa sonst etwas kühl um den Allerwertesten ist. Also stricke ich im Moment ganz brav an der Patchworkdecke. Denn auch wenn ich gerne Socken stricke, mag ich dies nicht als Dauerbeschäftigung tun.

Diese Patches sind in den letzten Tagen hinzugekommen und die Vorräte schmelzen geradezu dahin. Ich werde noch Nachschub benötigen, das ist jetzt schon sicher. Zumal ich von den größeren Resten lieber Socken oder ähnliches nadele und für dieses Projekt Kleinstmengen soweit möglich verarbeiten möchte. Die Vernäherrei wird sich in Grenzen halten, da die Übergänge mit Russian-Joins gearbeitet werden.

Die bisherige Menge läßt sich zwar schon sehen, aber es müssen noch mindestens 10 weitere Patches folgen.

Mit meinen Stulpen komme ich gerade nicht weiter, weil ich mit der Anleitung nicht zurecht komme. Gut möglich, dass ich das Ganze wieder aufribbel und ganz konventionelle Stulpen arbeiten werde. Wie so oft habe ich beim Verstehen von Anleitungen einen Knick in der Optik *seufz*. Ganz schön frustend und manchmal zweifele ich auch etwas an mir. Denn im Vergleich zu früher, habe ich heute öfter Verständnisschwierigkeiten was das Nachvollziehen von Anleitungen anbetrifft. Entweder bin ich heute einfach blöder, oder die Sorgfalt Anleitungen zu schreiben hat nachgelassen. Wie seht ihr das?

Die Testreihe mit den Kaminanzündern ist auch beendet. Die Rückmeldungen besagen, dass sie wunderbar funktionieren und so werde ich in den Herbstferien einige "Crossies" vorbereiten, damit es dann, wenn wir uns treffen zügig vorangeht. Euch ein sonniges Oktoberwochenende! Liebe Grüße bjmonitas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen