Samstag, 22. November 2014

unverhofft

kommt oft....so heißt es landläufig. Bei mir kam nicht ganz so unverhofft, aber dennoch überraschend ein Päckel an, mit SoWo-Resten, um mich bei meinem Vorhaben den Patchwork-Afghan schnellstens fertig stellen zu können.

super schlechte Fotoquali - sorry hierfür


1000 Dank liebe Birgit! Ich habe mich sehr darüber gefreut auch über deine Zeilen. Es ist ewig her, dass ich einen handschriftlichen Brief erhalten habe. In Zeiten von Mails, Whats-apps und Konsorten sind Briefe erhalten und schreiben rar geworden und deshalb kostbar - zumindest für mich. Jetzt weißt du, dass es angekommen ist und du hörst von mir ganz "oldschool" per Papier und Feder.

In dem Päckel waren auch einige einfarbige Reste, die sich zwar nicht so gut in die Restedecke einfügen, sich jedoch für eine andere Aufgabe hervorragend eignen. Die Schwester meines Studikollegen bekam unlängst Nachwuchs und ich wollte eine Kleinigkeit für den neuen Erdenbürger stricken. Sogesehen kamen diese Reste gerade zum richtigen Zeitpunkt.

Da mich das Muster Broken Seed Stitch Socks schon seit längerem reizt, habe ich sie kurzerhand  angeschlagen und auf Babygrösse angepasst.

Anstelle eines gerippten Randes, habe ich mich für einen kleinen Rollrand entschieden und 36 Maschen angeschlagen. Es werden etwas grössere Söckchen, die so mitwachsen können. Ich finde, dass es bis jetzt recht hübsch ausschaut. Erstaunlich wie gut das Muster die beiden Garne (das dunkelblaue ist von Birgit das buntige aus meinem Bestand) in Szene setzt.

Wann wurdet ihr denn das letzte Mal mit einem Brief oder anderweitig überrascht? Ein sonniges Wochenende wünscht euch bjmonitas.

Kommentare:

  1. Von Tante F. ist viel Garn dabei gewesen und sie wird sich freuen, dass du es schon gebrauchen konntest.
    Richtig "echte" Briefe schreibt mir öfter eine alte Dame (und ich ihr), obwohl wir uns gelegentlich auch besuchen und sie hat so unglaublich viel aus ihrem Leben zu erzählen.
    Jetzt ziehe ich wieder die Handschuhe über und gehe zurück an die Färberei - Endspurt!
    Mach´s gut, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin schon gespannt wie deine Garne ausschauen werden. Gestern war die Bastelaktion mit den Wachscrossies und heute habe ich Kränze binden gelernt.....Schön, dass es noch Leute gibt, die sich Zeit nehmen, um Briefe zu schreiben. LG Bianka

      Löschen
  2. Was für eine geniale Idee für die Socken! Ich habe mir die Anleitung schon gedruckt! Vielen Dank!
    Mein Schwiegervater schreibt an uns manchmal zwar kurzen, doch die "echten", handgeschriebenen Briefe :-)
    LG Aldona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist glaube ich nicht so wichtig ob der Brief kurz oder lang ist, es ist einfach wichtig einen echten Brief zu bekommen. Freut mich, dass dir die Socken gefallen. Mir gefällt es auch sehr, weil so einfach und doch schön. LG Bianka

      Löschen