Dienstag, 24. Februar 2015

Böse Viren

hatten mich in den letzten beiden Wochen befallen. Es ging mir so schlecht, dass mir sogar die Lust aufs Werkeln vergangen war. Die verspäteten Weihnachtsgeschenksocken konnte und wollte ich hier auch nicht präsentieren. Glücklicherweise währt ja so eine grippale Infektion nicht auf ewig und mir geht es jetzt wieder gut. Ich kann also wieder werkeln und posten, wenn mir danach ist. Das ist ein schönes Gefühl :).

Nach wie vor versuche ich, den Bestand meiner Sockenwolle zu reduzieren. Meine Mutter sollte zu Weihnachten ein neues Paar Socken bekommen (ziemlich spät dran war ich, denn die Socken wurden erst nach Weihnachten fertig). Da mir das Muster "Broken Seed Stitch" wirklich gefällt und sich so viele verschiedene Farbkombinationen gestalten lassen, war schnell klar: dieses Muster muss es sein. Ich wählte ein Lindgrün als solid und ein Verlaufsgarn in Herbstfarben (rostrot, orange, blau, grün)



Die Herzchenferse habe ich im Halbpatent gestrickt, um sie auf diese Weise zu verstärken. Da ich die lindgrüne Wolle vor Jahren bei Wollrödel gekauft hatte, gab es dort leider in dieser Farbe keinen Beilauffaden mehr zu kaufen :(. So war ich gezwungen den Faden doppelt zu nehmen, damit die Fußspitze solide ist und so lange halten wird. Jetzt sind die Fußspitzen etwas dicker als gewünscht, aber es ist noch vertretbar (Glück gehabt).

Mit welchen Tricks arbeitet ihr, damit Socken langlebiger werden?

Die Socken werden getragen und geliebt....da fiel es mir dann doch nicht so schwer, sie ziehen zu lassen.  Weil ich mich mal dienstags zu Wort melde, kann ich  hier meine Socken zeigen und selbst stöbern gehen. Es gibt bereits viel zu gucken. Also nix wie hin!

Bleibt gesund! Herzlichst eure bjmonitas

Kommentare:

  1. boah, das sieht super aus
    und super aufwändig - Respekt!

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uta, danke dir! Das Muster sieht wirklich aufwendiger aus als es tatsächlich ist. Es ist ganz simpel. Auf ravelry gibt es eine kostenlose Anleitung. Das Verlinken zur Anleitung hatte ich vorhin versäumt, aber jetzt nachgeholt. LG bjmonitas

      Löschen
  2. .........eine tolle Farbkombination bei deinen Broken Seed Stich Socken. Ich liebe dieses Muster sehr. Bei dir schaut es durch das Verlaufsgarn super gut aus. So welche müssen auch bei mir mal wieder angestrickt werden, leider ist im Moment kein Nadelspiel frei.

    Liebe Grüsse Traudel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich bin auch total vernarrt in dieses Muster. LG bjmonitas

      Löschen
  3. Klasse Socken! Da ist es doch egal, wann sie ankommen. Hauptsache du bist wieder fit und gesund.
    Ich verstärke gar nix an Socken, denn die Löcher entstehen eh nicht in diesen Teilen und wenn, dann ist eine neue Spitze schnell gestrickt. Und die heutigen Qualitäten sind ja auch viel stabiler.

    LG Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Das ist interessant, denn ich habe bei Socken eine einzige Sollbruchstelle. Mein grosser rechter Zeh säbelt mir Löcher in die Socken.....daher bin ich gezwungenermaßen wieder dazu übergegangen auf den Beilauffaden zurückzugreifen. LG bjmonitas

      Löschen
  4. Hatte es dich auch erwischt, nach langer Zeit hatten sich die Erkältungsviren hier auch eingenistet. Die Socken gefallen mir ebenso, das Muster und besonders die Farben. Durch den seed stich fallen sie bestimmt eh einen Hauch dicker aus (?), da fällt eine doppelte Spitze nicht ins Gewicht. Meine Tante, die uns ja überwiegend mit Socken versorgt, hebt immer etwas Garn auf, falls mal ein Loch gestopft werden muss.
    Halt die Ohren steif, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wirklich viel dicker werden die Socken durch das Muster nicht, da man immer nur eine Farbe zur Zeit strickt. Es war einfach Glück, dass es nicht so auffiel. Etwas Garn hebe ich auch auf, um stopfen zu können. Denn wie gesagt, mein rechter Zeh säbelt gern :/. Etwas Reizhusten plagt mich noch. Ansonsten habe ich die bösen Viren aus meinen Körper wieder verbannt. Ich hoffe es bleibt so. Denn wie man überall hört, greift die Grippe immernoch um sich. LG Bianka

      Löschen