Freitag, 30. Oktober 2015

Denim Laptoptasche

Seit langem bewundere ich die diversen Upcyclingprojekte, die anhand von alten oder kaputten Jeans neue Dinge entstehen lassen. Ganz toll finde ich z.B. Quilts wie  hier oder hier. Auch für Taschen kann ich mich begeistern wie diese oder diese . Eine Laptoptasche, die ich gut in meiner Fahrradtasche verstauen kann, schwebte mir so vor.
Diese Woche habe ich mich dann ans Werk gemacht (Achtung Bilderflut).
Immer mal wieder habe ich in der Vergangenheit Jeanskreise zugeschnitten. Mittlerweile sind da 220 Stück zusammen gekommen (das reicht für viele Taschen *g*).

Stoffreste mit meinem Lieblingsfarben habe ich zusammengesucht:
und um den Laptop optimal zu schützen, brauchte es auch Füllmaterial. Ich habe mich für Fleecereste entschieden.
Dann habe ich alles zugeschnitten. Das ist ziemlich zeitaufwendig gewesen. Wenn man aus Reststücken schauen muss, wie man am besten die meisten Stücke erhält. Danach begann die eigentliche Arbeit. Die einzelnen Kreise sollten zusammengefügt werden. Wie das geht, kann man hier  in Erfahrung bringen.
Hier sieht man wie mein Jeans-Stoff-Sandwich aussieht.
Der Taschenstoff nimmt so langsam Formen an.
einmal von vorne

einmal von hinten

Heute waren alle Teile zusammengefügt. Jetzt konnte ich mich an die Taschengestaltung wagen.
Unorthodoxerweise habe ich die Tasche zuerst genäht und dann die Verschlüsse angebracht. Die Verschlüsse habe ich aus Werbeschlüsselbändern bzw. Lanyards genäht, indem ich die Nylonbänder abgeschnitten habe.
Das nun neue Band habe ich aus einem Stück Jeans auf die ich einen Stück Webkante appliziert habe genäht.

Daataaaa und hier ist sie nun meine Laptoptasche
Das Gadget mit dem Metallhäkchen ist extra auf der linken Seite, weil ich Linkshänderin bin :).
Besonders stolz bin ich auf meine Nähmaschine, denn ich besitze eine simple Privileg von Quelle und sie hat zu 98% alle Nähte ohne zu murren genäht. 24 Kreise habe ich verbraucht. D.h. ich habe noch Material für ein oder gar zwei Tagesdecken......
Ich wünsche euch schöne kreative Herbstage! Herzlichst bjmonitas






Kommentare:

  1. Die Idee ist genial! Altes zu Neuem und Nützlichem zusammenzufügen. Und deine Tasche ist schön und ein Unikat (ich bin absolut begeistert!!), toll! Bin gespannt, was du mit den restlichen 196 Kreisen anstellst.
    Eine Privileg hatte ich vor Jahren von meiner Schwiegermutter bekommen und für die Kinder viele Sachen genäht (ich glaube es selber kaum, wundere mich, wenn mir mal wieder ein Teil in die Hände kommt). Auch deine Libelle auf dem Knie gefällt mir. Ab Advent habe ich wieder Zeit für so schöne Dinge, dann wandert die Wolle erst einmal in den Hintergrund.
    Alles Liebe, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass sie dir gefällt!!! Aus den restlichen Jeanskreisen werde ich auf jeden Fall eine Tagesdecke nähen. Es soll ein Weihnachtsgeschenk für meine Tochter werden. Ich hoffe mir bleibt die Privileg noch eine Weile erhalten....dir alles Gute! Lieben Gruß Bianka

      Löschen
  2. Ein tolle Methode - super!
    Hm - vielleicht probiere ich die Art auch mal aus - danke für die Anregung!
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch. Total schön wieder von dir zu lesen :))). Ich freue mich schon auf deine Anregungen. Herzlichst Bianka

      Löschen
  3. Wow du bist echt ein Allround Talent, ich finde die Tasche super.
    LG Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca vielen lieben Dank für deine Worte! Ich freue mich, wenn meine Werkeleien Anklang finden. Das ist dann die Bestätigung auf dem richtigen Weg zu sein. Dir eine gute Woche! LG Bianka

      Löschen