Sonntag, 11. Oktober 2015

Quittenbitte

Die Quitte hat anscheinend ganz viele Leute, die Spass an Lyrik haben, zum Reimen animiert. Darunter ein ganz berühmter Schreiberling namens Shakespeare, der die Quitte in King Lear verewigt hat. Aus der Neuzeit stammt ein Gedicht von Uwe Lammla:
QUITTEKöstlichkeit im Bitterpelze,
Die ich grad am Umschlagpunkt,
Da sich gilben grüne Hälse
Und noch nicht die Reife prunkt,
Ernte und mit hartem Felse
Abreib, daß da leucht die Mitte
Die ich auf dem Feuer schmelze
Bis zur Marmeladen-Quitte.


Winters meinen Fladen fruchten
Sollst als Mus und Quittenkäs,
Reservoir in Kellerfluchten
Schatz im gläsernen Gefäß,
Dräut des Frosts Boreaswuchten,
Lenke nicht zum Kaufmann Schritte,
Denn in sanften Vorratsbuchten
Gilbt die sonnenreiche Quitte.


Gold vom grünen Minosriffe,
Honigapfel, gut getarnt,
Daß der Tölpel sich vergriffe,
Dein Gehäus gar trefflich warnt,
Wer die Panzerung nicht schliffe
Und nicht pflegt die Kochkunst-Sitte,
Erntet Scham und Spötterpfiffe
Und das Schattenaug der Quitte.


Baum mit weiß und rosa Blüte,
Der den Weinberg fürstlich schmückt,
Nutzt dir Südhangs Sonnengüte,
Auch dein Traum im Norden glückt,
Wer sich um dein Herz bemühte
Wie Hephaist um Aphrodite
Mählt sich jedem Neophyte
Und der Heilmagie der Quitte.


Honig, Ingwer, Pfeffer, Essig
In den Quittensirup tunk,
Daß da bronzen glüh und messig
Schillere der heiße Trunk,
Sind die Tage streng und stressig,
Für den Magen Heil erbitte,
Und das Grimmen werde lässig
Durch die Linderung der Quitte.

Ein weiteres Gedicht, welches ich ganz witzig finde, weil es mit umgangssprachlichen Elementen bestückt ist, hat R. Herberth getextet:
Die Quitte
  von Roman Herberth
Man qualmt, und meine Bude stinkt.
Denn alle Köpfe rauchen.
Und wenn ein herber Rotwein winkt,
will keiner untertauchen.
Verschüttet wird, das ist normal,
der ausgesuchte Tropfen.
Dann riecht es wie im Weinlokal.
(Es folgt kein Schulter-klopfen.)
Dann hilft nur eines, wie du weißt.
Man nimmt sie in die Mitte.
Und jede Säufer-Nase preist,
die duftend reife Quitte.
Last but not least noch folgender Reim, den ich auf einigen Webseiten gefunden habe unter anderem hier und hier, stammt von Hubertus Janssen

Die Quitten-Bitte (von Hubertus Janssen)


Einmal im Jahr
so ist die Sitte,
einmal im Jahr,
da reift die Quitte.
Einmal im Jahr,
wenn herbstlich Mitte.
Einmal im Jahr
schmeckt süß die Schnitte.
Es ist die Zeit,
wenn diese Quitte
- nach alter gelber Quitten-Sitte -
dem Pflücker flüstert eine Bitte:
So köchel mich weich,
für die Schnitte!
Damit ich fortan als Gelee
auf Brot mich bette
anbei zum Tee.
Die Quitte dient aber nicht nur als des Dichters Inspirationsquelle, sondern sie ist ihres Zeichens auch eine Heilpflanze. Ihr lateinischer Name lautet Cydonia oblonga od. Pirus cydonia und sie gehört zu der Familie der Rosengewächse. Sie wird hauptsächlich angewendet, wenn man Husten oder Durchfall hat, aber sie hat noch mehr Anwendungsmöglichkeiten siehe hier oder auch hier.

Jedenfalls war ich am Freitag bei einer Freundin ernten.


Apfel- und Birnenquitten und eine handvoll Äpfel. Nun bin ich dabei alles zu verarbeiten. Heute habe ich einiges durch den Dampfentsafter gejagt. Daraus soll in der nächsten Zeit Quittengelee werden. Zunächst habe ich den Saft in Flaschen abgefüllt, so kann ich nach und nach Gelee herstellen. Da es morgen Dippelappes oder Schales geben soll, habe ich Quittenmus gemacht. Dann möchte ich noch ausprobieren Quittenbrot und Quittenlikör herzustellenQuittenschmuck habe ich auch gestaltet:
Am Fusse des Altars habe ich eine Baumscheibe plaziert. Darauf eine Ranke der wilden Weinrebe bzw. der wilden Clematis drapiert. Dann habe ich versucht die übrig gebliebenen Quitten vom Erntesonntag geschickt zu arrangieren (ich weiß, das geht besser, aber manchmal gelingt mir halt auch was nicht so wie ich es mir ausgedacht habe). Naja Hauptsache ich kann damit bei Holunderblüte mitmachen. LG bjmonitas


Kommentare:

  1. Ich liebe den süßen Duft von Quitten! Wenn hier mal Obstbäume gepflanzt werden, muss eine Quitte unbedingt dazu. Dass man sich lyrisch aber genauso in diese Frucht verlieben kann, hätte ich nicht gedacht. Dir beim Weiterverarbeiten ganz viel Freude, es werden Köstlichkeiten werden!

    AntwortenLöschen
  2. geht mir ganz genauso. Nun duftet mein Treppenhaus nach Quitte pur!!! Leider geht das Verarbeiten nicht an einem Stück. LG Bianka

    AntwortenLöschen