Sonntag, 27. Dezember 2015

Ästchen von Eibe und Thuja

wurden zu einem Weihnachtsbäumchen gebunden, das die Krippe ziert. Die anderweitigen Materialien wie Rinde, Baumscheibe einer Akazie, Astabschnitte von Birke und Hainbuche, Moos und Stroh dienten dazu den Stall darzustellen. Naja einen "Stall" wie es in unseren Köpfen verankert ist. Kitsch eben, aber ab und zu darf Kitsch sein, gelle :)

mit diesem wohl letzten Foto mit dem Eiphone besuche ich Lotta liebt blau, um meinen Miniweihnachtsbaum zu zeigen.

Kommentare:

  1. Ja Kitsch darf sein...
    Wobei ich die Krippe gar nicht kitschig finde...
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja ich bezog das Wort "Kitsch" auf unser tradiertes Bild vom Jesuskind in der Krippe liegend und unsere Vorstellung von einer Krippe. Wie ich schon unten schrieb ich nehme mir ja immer vor eine Krippe zu bauen, aber .... bis jetzt ist da noch nichts daraus geworden. Dir noch weiterhin gute Genesung. Herzlich Bianka

      Löschen
  2. Eine sehr herzige Krippen-Idee!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Babsy. Jedes Jahr nehme ich mir vor eine Krippe zu bauen....aber wie das so ist....gefühlt dreimal geschlafen und schwupps ist schon wieder Weihnachten .... und keine solide Krippe in Sicht...Liebe Grüße Bianka

      Löschen
  3. Alles Wesentliche ist da! Dieses Weihnachten war ein besonderes, still, intensiv, schön.
    Mach's gut, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wäre ja auch tragisch wenn etwas vergessen worden wäre, oder? Mein Weihnachten war dieses Jahr anstrengender als das letzte. Jetzt ist Erholung angesagt. Euch auch noch schöne Tage! Herzlich Bianka

      Löschen