Mittwoch, 6. Januar 2016

Maritime Socken

Eine Woche vor Heiligabend habe ich einige selbstproduzierte Kleinigkeiten (wie das oder das), die im Adventsbasar nicht verkauft wurden ins Kirchenlädchen in Komission gegeben. Als ich meine Babysöckchen den diensthabenden Damen zeigte, kam die Rückfrage ob ich denn auch Socken in großen Grössen stricken kann. Klar kann ich und würde ich auch, wenn dafür Bedarf gäbe. Ja Bedarf hätte es auf dem Weihnachtsmarkt Anfang Dezember noch und nöcher gegeben.....Dumm gelaufen, dass dieses Gespräch kurz vor Weihnachten stattfand, so konnte ich nichts mehr liefern :/. 

Aber wie das manchmal so ist, kam just eine Dame in den Laden, hörte die Unterhaltung mit und mischte sich ein. Sie bräuchte Socken in der Größe 40-41 und am besten noch in der Farbe blau. Ich meinte für 15 Euronen würde ich die Wunschsocken nadeln. Allerdings würden sie nicht mehr vor dem Heiligabend fertig werden. Wenn sie warten könne, bekäme sie die Wunschsocken mit Halbpatent verstärkten Fersen, wobei ich auch noch wie üblich einen Beilauffaden für die Ferse und die Fußspitze verwende. Der Deal wurde vereinbart und die Telefonnummern ausgetauscht. 

Was ich der netten Dame nicht erzählte, war, dass ich nicht genügend blaue Wolle für Männersocken vorrätig hatte. Ich musste "stoppeln" und in der bewährten Weise per Russion Join die Fäden verbinden. Bissle Bammel hatte ich, dass die Garnwechsel unharmonisch werden könnten, deshalb musste weiß als "Lückenbüßer" her. Außerdem ging ich kein weiteres Risiko ein und strickte parallel, damit sie so weit wie möglich symetrisch werden würden. Das wurden sie bis auf ein winziges Detail. Der Beilauffaden ging mir bei der letzten Fußspitze zur Neige und ich musste eine andere Farbe verwenden. Mir gefallen die Socken :). Ich hoffe nun, dass die Socken Gefallen bei der Bestellerin finden und falls nicht, dass sich ein anderer Abnehmer findet. Denn mir sind sie leider zu groß.
Maritime Socken, die ich hier noch zeige
Nächste Woche bin ich wieder im Dienst und da wandern die beiden maritimen Socken in den Laden und warten auf Abholung. BTW: Der Erlös der Verkaufe wandern zu 100% in meine Arbeit wo ich u.a. dafür Sorge trage, dass kulturelle Angebote im Altersheim stattfinden können.

Kommentare:

  1. Sieht superschön und kuschelig aus...
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Die sind toll geworden, die Socken. Also, wenn die nicht gefallen, weiß ich es auch nicht...

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen
  3. Ich drücke die Daumen, dass sie der Dame gefallen - ich finde sie schön!
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank euch allen für eure lieben Worte! Nun bin ich sicher, dass die Socken auf jeden Fall einen Abnehmer finden werden. Liebe Grüße Bianka

    AntwortenLöschen