Samstag, 23. April 2016

Mandel-Möhren-Aufstrich

Heute Morgen steht eine Einladung zu einem Mitbringsel-Brunch an. Da ich sonntags morgens wenig Zeit habe, etwas Leckeres vorzubereiten und nicht schon wieder Marmelade mitbringen wollte, machte ich mich auf die Suche nach einer einfachen und doch leckeren Alternative.

Bei der Recherche stieß ich auf dieses Rezept für einen Mandel-Möhren-Aufstrich.
Mit Blick auf die Zutatenliste, war mein Entschluß gefasst, dass es dieser Aufstrich sein sollte.

Allerdings habe ich einige wenige Modifikationen vorgenommen. Hefeextrakt habe ich nicht im Haushalt und so habe ich stattdessen einen Teelöffel selbstgemachte Gemüsepaste verwendet. Außerdem wollte ich den Aufstrich etwas indisch aufpeppen und habe noch indischen Curry hinzugefügt. Im Originalrezept stand auch noch etwas von Zucker. Den habe ich letztendlich auch weggelassen. Es schmeckte mir heute morgen beim Testen auch ohne gut. Zum Mixen habe ich übrigens meinen Thermomix verwendet.

Wie ist das bei euch. Haltet ihr euch akribisch an Rezepte oder passt ihr sie nach Bedarf auch an?

Verlinkt mit Rita.

Einen schönen Sonntag wünscht bjmonitas

Kommentare:

  1. Ich koche selten nach Rezepten, ausser beim Backen, wo ich mich auch ans Rezept halte. Ein bisschen mehr Zitrone oder auch mal Orange statt Zitrone das liegt drin, aber an den Grundzutaten rüttle ich nicht. Rüebli ohne Curry geht eh nicht. Ich hätte das auch dazu gegeben. :-) Viel Spass beim Brunch. lg Regula

    AntwortenLöschen
  2. Die eigene Note auf ein Rezept übertragen, etwas weglassen oder zufügen (soweit möglich), das mache ich auch oft. Hatte mal einen Aufstrich aus Kartoffeln und Knofi und Roquefort in einem Kurs gemacht, das Rezept ist verloren gegangen, muss mal wieder testen. Dir einen schönen Sonntag, ich mache mich gleich auch auf den Weg.

    AntwortenLöschen
  3. An Rezepte halten ? mache ich auchnicht. Wichtig ist Spass haben, kreativ sein und geniessen. Gesund und frisch gemixt kam dieser Brotaufstrich bestimmt gut an.! übrigens eine gute Idee so ein Bitbringsel!
    Grüessli Soenae

    AntwortenLöschen
  4. Rezepte aufpeppen oder abwandeln selber kreativ sein, so macht doch kochen spass. Ich glaube bei deinem Aufstrich hätte ich noch etwas frischen Ingwer dazu gegeben.
    Hoffentlich hat es den Gästen geschmeckt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Vielen lieben Dank Regula, Birgit, Soenae und Pia für eure Kommentare. Es ist schön zu wissen, dass man nicht alleine läuft. So supergut ist der Brotaufstrich nicht angekommen. Ich habe die Hälfte wieder mit nach Hause genommen. Nachmittags war ich noch bei meiner besten Freundin und ich habe ihr etwas zum Probieren mitgenommen. Ihr schmeckte es jedenfalls. Allerdings hätte es noch ein wenig schärfer sein können.....vielleicht verträgt es tatsächlich noch etwas frischen Ingwer oder Chili.....Liebe Grüße euch allen Bianka

    AntwortenLöschen
  6. Ich mache auch gerne so einen Möhrenaufstrich. Bei meinem Rezept kommen Walnüsse und auch Curry rein. Deiner hat bestimmt sehr gut geschmeckt.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Der Aufstrich klingt lecker und einen guten Möhrenaufstrich habe ich in den vor Sorten überquellenden Brotaufstrichregalen in gängigen Bioläden bislang nicht gefunden. Ich werde das Rezept bestimmt mal ausprobieren und halte mich meist auch nicht akribisch an Vorgaben (würde hier z.B. den Zucker und das Olivenöl weglassen).
    LG Sarah

    AntwortenLöschen