Sonntag, 16. Oktober 2016

lazy Sunday

die letzten Wochenden waren alles andere als erholsam. Deswegen genießen wir (meine eine und unsere Stubentiger) diesen Sonntag ganz besonders. Alegra ist sooo entspannt, dass sie sich sogar als Modell für Shooting bereit erklärt ;).

Dieses Sockenprojekt dümpelte seit Februar 2014 in meinem Strickkorb dahin. Vorgestern habe ich die Fäden wieder aufgenommen, um das fehlende Stück fertig zu stricken. Nun ist es vollbracht und abgeschlossen. Die einzelnen Fäden sind vernäht die Anprobe war auch erfolgreich. Sie werden nun ins Bad gegeben und können bei nächster Gelegenheit ausgeführt werden. Ich freu mich :).



Diese Socken entstanden aus eher ungeliebten Sockengarn und ich nahm zumindest zeitweise an dem Projekt Wilde TauschSockenBande bei ravelry teil. Meine erhaltenden Resteknäuel habe ich im Fairisle-Stil verstrickt. Wer sich für das Muster interessiert kann gerne meine Projektseite bei ravelry aufsuchen.

Was gibt es sonst zu berichten:
Ich kann ein weiteres Gesteck zeigen. Das Motto bei diesem Gesteck könnte lauten: Was tun, wenn man so gar keine Blühpflanzen zu Verfügung hat???

Meine Antwort lautet. man nehme Fetthenne, Weinranken, Silberpflanze, Hagebutten und eine einzige lilafarbene Aster. Außerdem noch ein kleines Gefäß und Steckmoos. Zunächst habe ich die Weinranke im Steckmoos verankert. Danach die Hagebuttezweige und die Fetthenne. Mit der Silberpflanze füllte ich die Lücken. Ganz zum Schluß platzierte ich die Aster. Et voilà....

Verlinkt habe ich das mit dieser Seite, weil man dort viele schöne Arrangements findet. Sicherlich findet ihr dort mannigfaltige Inspiration für die nächsten Projekte


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen